"Hartz und herzlich"-Star Gudrun verstorben: Todesursache noch immer nicht bekannt

Traurige Nachrichten für Fans von Gudrun: Die Hartz und herzlich-Darstellerin ist überraschend verstorben. Hängt ihr Tod mit ihren Krankheiten zusammen?

Auf RTL Zwei boomen Produktionen rund um das Leben mit Hartz IV. Kein Wunder, sind doch über drei Millionen Deutsche abhängig von der staatlichen Hilfe; damit bilden solche Dokusoaps das Leben vieler Deutscher ab.

Gudrun ist überraschend verstorben

Ende vergangener Woche macht eine traurige Nachricht die Runde: Hartz und herzlich-Star Gudrun, die in den Mannheimer Benz-Barracken gelebt hat, ist im Alter von nur 62 Jahren verstorben.

Die Nachricht von Gudruns Tod wird auch über den offiziellen Instagram-Account der Dokusoap veröffentlicht, gemeinsam mit Beileidsbekundungen an ihre Hinterbliebenen:

Diese Nacht hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass Gudrun überraschend verstorben ist. Wir sind in Gedanken bei ihrem Ehemann Michael und der gesamten Familie. Gudrun, wir werden Dich vermissen.

Todesursache nicht an die Öffentlichkeit gedrungen

Obwohl die Nachricht über Gudruns Tod nun schon ein paar Tage her ist, gibt es bisher noch kein Statement zur offiziellen Todesursache. Dabei hat die 62-Jährige eine dicke Krankenakte, wie Wunderweib schreibt:

Die Benz-Baracken-Bewohnerin litt schon länger an schmerzhaften Schuppenflechte-Schüben und einer Diabetes-Erkrankung. Zudem musste ihr ein Teil ihres Beins amputiert werden, nachdem sie sich dieses gestoßen hatte, daneben war der 'Hartz und herzlich'-Star starke Raucherin. Über die Todesursache von Gudrun ist jedoch bislang nichts Genaueres bekannt.

Mehr zum Thema:

Elvis über Dagmar: "Sie fehlt" - Cast trauert um "Hartz und herzlich"-Teilnehmerin

"Hartz und herzlich": Neue Folgen, neuer Schauplatz

"Hartz und herzlich": So einen Schwiegersohn wünscht sich Katrin für Jasmin und Vanessa

"Hartz und herzlich": Hartz-IV-Empfangende gönnen sich teure Hobbys "Hartz und herzlich": Hartz-IV-Empfangende gönnen sich teure Hobbys