"Hartz und herzlich": Diese beiden Damen suchen jetzt per Dating-App nach der großen Liebe

Die Sozial-Doku Hartz und herzlich zeigt Menschen aus verschiedenen Städten, die ihren Alltag als Sozialhilfeempfänger mal sehr gut, mal gerade so meistern. Weil ihnen das Single-Leben im Plattenbau zu trist wird, haben sich zwei Protagonistinnen jetzt in das Abenteuer Dating-App gestürzt.

Das Leben im Plattenbau kommt vielen Anwohnern hin und wieder besonders trist vor - vor allem, wenn sie Single sind. Zwei Protagonistinnen der Doku haben nun die Schnauze voll vom Alleinsein und versuchen jetzt, mithilfe von Dating-Apps ihren Mr. Right zu finden.

Nach zehn gescheiterten Ehen: Findet sie ihren Traummann per App?

Eine der beiden Damen ist Siggi aus Magdeburg. Die 64-Jährige war schon zehn Mal verheiratet - und ist genauso oft geschieden. Dennoch gibt sie die Hoffnung nicht auf, doch noch den richtigen Mann zu finden.

Da sie schon länger nicht mehr ausgegangen war und sich auch jetzt noch nicht so richtig traut, hat sie erst mal die Welt der Dating-Apps für sich entdeckt. Und wie man in der neuen Folge miterleben kann, scheint ihr das Swipen und Profile ansehen auch große Freude zu bereiten.

Auch in Rostock wird gedatet

Regina aus Rostock ist Siggi tatsächlich schon ein wenig voraus: Sie ist bereits fleißig am flirten und verabredet sich auch mit dem ein oder anderen Mann.

Ob die beiden mithilfe der Dating-Apps bald ihren Traumprinzen kennenlernen, bleibt abzuwarten. Die neuen Folgen laufen derzeit bei RTL Zwei sowie im Stream bei RTL+.

Auch interessant:

Blutige Füße am Set: Hatte Susan Sideropoulos einen Unfall beim "Leon"-Dreh?

Todesursache bekannt: Daran ist der "Hagrid"-Darsteller Robbie Coltrane gestorben

Die "Bergdoktor-Show" bekommt eine prominente Moderatorin

"Hartz und herzlich": Hartz-IV-Empfangende gönnen sich teure Hobbys "Hartz und herzlich": Hartz-IV-Empfangende gönnen sich teure Hobbys