„Dschungelcamp“: Welche Promis wagen sich 2023 in den australischen Busch?

Für die Fans der beliebten Trash-TV-Sendung ist es fast schon ein Pflichtprogramm geworden: Vor jeder neuen Staffel wird munter spekuliert und geraten, wer denn in der kommenden Ausgabe ins Dschungelcamp einziehen wird. So auch dieses Mal.

Im Januar 2023 ist es wieder soweit: Eine neue Staffel von Ich bin ein Star – holt mich hier raus! geht an den Start. Dieses Mal zwar mit einem neuen Moderatorenteam, aber dafür wieder wie gewohnt mitten im australischen Urwald. Doch wer wagt sich ins Dschungelcamp?

Ein Kandidat steht schon fest – und eine Promidame hat bereits abgesagt

Während hinter den genannten Prominenten aktuell schon dicke Fragezeichen stehen, ist eines schon sicher: Nach seiner verpassten Chance in Staffel 15 wird Lucas Cordalis nun 2023 in dem Format zu sehen sein. Ganz im Gegensatz zu Claudia Obert – die hat bereits verkündet, nicht teilnehmen zu wollen:

Man muss noch Ziele haben im Leben! Ich lasse da den anderen den Vortritt! Eine Maschine, die alles frisst, bin ich nicht. Ich kann nur lecker, First Class or No Class.

Diese Promis könnten ebenfalls ins Dschungelcamp 2023 einziehen

RTL zufolge stehen unter anderem der Ex-Bachelor Andrej Mangold, seine Sommerhaus-Konkurrentin Lisha, der TV-Casanova Gigi Birofio und der Influencer Twenty4Tim, der gerade einen neuen Song herausgebracht hat, weit oben auf der Liste potenzieller Kandidaten.

Besonders für Aufsehen sorgt derzeit aber die mögliche Teilnahme des „Bauer sucht Frau“-Stars Patrick Romer – der hat gerade erst im Sommerhaus für diverse Negativschlagzeilen gesorgt, weil er seine Partnerin in der Show regelmäßig bloßgestellt hat.

Auch interessant:

"Bauer sucht Frau": Dieser Landwirt trifft eine knallharte Entscheidung

Zickenkrieg nach "Temptation Island V.I.P.": Diese beiden Kandidatinnen sind jetzt aneinandergeraten

Simone Thomalla schwebt auf Wolke sieben

Die Gagen des Dschungelcamps 2023 mit einer neuen Rekordsumme Die Gagen des Dschungelcamps 2023 mit einer neuen Rekordsumme