Hat Romy Schneider Selbstmord begangen? Das sagt ihre Tochter zu dem Gerücht

Romy Schneider stirbt am 29. Mai 1982 in ihrer Pariser Wohnung. Doch hat sich die Schauspielerin das Leben genommen? Ihre Tochter Sarah Biasini hat die Antwort für uns.

Hat Romy Schneider Selbstmord begangen? Das sagt ihre Tochter zu dem Gerücht
Weiterlesen
Weiterlesen

Romy Schneider ist eine wahre Kino-Legende. Mit ihrer Rolle der Elisabeth von Österreich "Sissi" wird sie auf der ganzen Welt berühmt, aber es gibt auch kaum bekannte Bilder von ihr.

Doch ihre Karriere nimmt ein jähes Ende, als im Alter von 43 Jahren am 29. Mai 1982 von ihrem damaligen Freund Laurent Pétin tot in ihrer Pariser Wohnung aufgefunden wird.

Die Ursachen dieser Tragödie konnten seither nie vollständig gelüftet werden, doch vor nicht so langer Zeit spricht ihre Tochter Sarah Biasini in ihrem Buch La Beauté du ciel (dt.: Die Schönheit des Himmels) darüber.

War es Selbstmord? Ihre Tochter äußert sich

Auf Promotour für ihr Buch, das es bisher nur auf Französisch gibt, nutzt Sarah Biasini Anfang Januar die Gelegenheit, sämtliche Gerüchte über ihre Familie, zum Schweigen zu bringen. Auch jenes, dass ihre Großmutter Magda mit Adolf Hitler geschlafen habe, wie sie gegenüber dem französischen Magazin L’Obs klarstellt:

Das Verhalten meiner Großmutter ist mir egal. Wenn ich glauben würde, dass Magda mit Adolf Hitler geschlafen hat, würde ich es sagen (...) Doch das erzählt man sich eben. Genau wie das Gerücht, meine Mutter habe Selbstmord begangen und sei Alkohol und Schlafmittel abhängig gewesen.

Doch hier spricht Sarah Biasini klare Worte: Ihre Mutter Romy, die ein paar pikante Geständnisse abgelegt hat, habe sich nicht umgebracht. Und das macht sie auch in ihrem Buch und jedes Mal, wenn die Leute sie fragen, mehr als deutlich, wie sie 2018 auch gegenüber der französischen Nachrichten Agentur AFP erklärt:

Mögen die Leute aufhören, Geld damit zu verdienen, Lügen zu verbreiten [...] Die Absicht dahinter ist so schlecht. Sie wollen sie schlecht machen.

"Ich habe nicht geweint, ich habe nichts gesagt"

Heute ist Sarah Biasini 43 Jahre alt, so alt wie ihre Mutter, als diese starb. Die Schauspielerin ist damals erst viereinhalb Jahre alt, als ihr Vater ihr die schlimme Nachricht überbringt, dass ihre Mama gestorben ist.

Sie erinnert sich nur noch verschwommen an den Moment, doch die Tragödie ist in ihrem Buch für jeden Leser spürbar, wenn sie schreibt:

Ich habe nicht geweint, ich habe nichts gesagt. Ich stand vor ihm, ohne mich zu bewegen. Es wirkte, als würde ich nicht hören, was mein Vater mir gerade sagte.