Unter Schock! So geht es Beatrice Egli nach dem Feuer-Drama
Unter Schock! So geht es Beatrice Egli nach dem Feuer-Drama
Weiterlesen

Unter Schock! So geht es Beatrice Egli nach dem Feuer-Drama

Am Samstagnachmittag brach ein großes Feuer unmittelbar in der Nähe Beatrice Egli aus. Die Schweizerin probte gerade für die Show „Immer wieder Sonntags“ und ist mit einem Schrecken davon gekommen.

Großbrand im Europapark

Nachdem dieses Jahr bereits Florian Silbereisen mit einem Feuer-Schock zu kämpfen hatte, trifft es dieses Mal seine Schlager-Kollegin Beatrice Egli: Die 29-Jährige befand sich gerade für Proben der Show „Immer wieder Sonntags“ im Europapark Rust, als eben dort ein großes Feuer ausbrach. Der Park wurde innerhalb von 20 Minuten komplett evakuiert, sieben Feuerwehrmänner wurden leicht verletzt.

Glück im Unglück

Meterhoch war die riesige Säule aus Rauchwolken zu sehen - auch Beatrice Egli verfolgte das Geschehen, hielt ihre Fans hautnah über Instagram auf dem Laufenden. Auch wenn der Schreck zunächst tief saß, erklärte die Schweizerin gegenüber dem Schweizer Nachrichtenportal Blick: „Es geht mir gut. Ich bin froh, dass es keine Toten gab und hoffe, dass es den verletzten Feuerwehrleuten schnell besser geht.“ Ihren Auftritt für die am Sonntag geplante Show zog die Schlagersängerin professionell durch.

Schwerer Verlust für den Europa-Park

Der Brand, der am Samstagnachmittag im holländischen Themenbereich des Parks ausgebrochen war und dessen Ursache bisher noch nicht geklärt werden konnte, breitete sich rasch auf die unter Besuchern äußerst beliebte Attraktion „Piraten in Batavia“ aus. Familie Mack, Gründer und Eigentümer des Europa-Parks, ist bestürzt über diesen Verlust. So schrieb Michael Mack am Sonntag auf Twitter: „Ein trauriger Tag für den Europa-Park. Ich kann nicht ausdrücken, was ich fühle! Wir haben Batavia und Norwegen komplett verloren.“

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen