„Schlimmster Tag“: Joshua Kimmich hat Angst vor Depressionen nach WM-Aus

Diese WM hält neben zahlreichen Kontroversen auch einige Überraschungen bereit: Sowohl Spanien als auch Deutschland sind nach der Gruppenphase raus – ein Schock für Joshua Kimmich.

Joshua Kimmich hat Angst, "in ein Loch" zu fallen
© Tristar Media@Getty Images
Joshua Kimmich hat Angst, "in ein Loch" zu fallen

Es läuft momentan nicht gut bei der deutschen Nationalmannschaft. Das macht vor allem Joshua Kimmich ordentlich zu schaffen.

Nach der Gruppenphase ist für Deutschland Schluss

Das war’s – Deutschland ist raus. Nach dem Vorrunden-Aus vor vier Jahren ist das DFB-Team auch jetzt wieder früh aus dem Turnier ausgeschieden. Und das, obwohl die Flick-Elf drei Punkte gegen Costa Rica geholt hat.

Aber um Weiterzukommen, hätten die Spieler darauf hoffen müssen, dass Spanien gegen Japan gewinnt – oder zumindest unentschieden spielt, bei zugleich hoher Toranzahl.

Joshua Kimmich ist mit den Nerven am Ende

Für den jungen Bayern-Star ist es ein Schock. Er hinterfragt sich selbst und hat Angst, in eine schwere Depression zu rutschen, wie er im Pressebereich erklärt:

Für mich ist das der schlimmste Tag meiner Karriere. Ich habe Angst, dass ich in ein Loch falle. Man macht sich schon Gedanken ‚Diese Misserfolge sind mit meiner Person verbunden‘! Wir haben 2018 vergeigt, dann die Euro letztes Jahr in den Sand gesetzt.

Daher sei er besonders motiviert gewesen, es jetzt besser zu machen – doch genau das Gegenteil sei nun der Fall. Für Kimmich wohl nur schwer zu verdauen …

Verwendete Quelle:

BILD: „Ich habe Angst, dass ich in ein Loch falle!“: Kimmich komplett fertig

Joshua Kimmich: Das Baby soll schon da sein Joshua Kimmich: Das Baby soll schon da sein