„WM-Finale 2022“ – Darum sollte das Einschalten gut überlegt sein!

Die WM 2022 in Katar hat begonnen. Während das Startspiel Katar gegen Ecuador am 20. November die Sportveranstaltung eingeläutet hat, ist das WM-Finale 2022 für den 18. Dezember geplant. Doch lohnt es sich überhaupt einzuschalten?

„WM-Finale 2022“: Deshalb schalten einige Fans aus

Das Endspiel der WM 2022 ist das Spiel, in dem entschieden wird, welches Land als Sieger aus der diesjährigen WM hervorgeht. Allerdings haben Fußballfans gute Gründe, aus denen sie sich gegen die Sportveranstaltung aussprechen und beim WM-Finale 2022 nicht einschalten:

  • Transgender- und frauenfeindliche Regierung in Katar
  • Ausbeutung und Todesfälle von Gastarbeitern beim Bau der Stadien
  • Klimatisierung der Stadien in Zeiten der Energiekrise

Was ist beim „WM-Finale 2022“ zu erwarten?

Bei der WM 2022 in Katar kämpfen 32 Nationalmannschaften um den Weltmeistertitel. Die deutsche Nationalmannschaft war bereits am 23. November auf dem Spielfeld zu sehen und verlor dort mit 1:2 gegen Japan.

thumbnail
"WM 2022": Stadium in Katar SOPA Images@Getty Images

Alle Spiele lassen sich auf ZDF, ARD und Magenta TV verfolgen. Das WM-Finale 2022 ist für den 18. Dezember geplant. Doch warum findet das Event eigentlich im Winter statt und nicht im Sommer? Das liegt an den hohen Temperaturen im Wüstenstaat Katar. Während es hier im Sommer kaum auszuhalten ist, bietet der Winter immerhin ein mildes Klima von 20-25 °C, berichtet ran.de.

Auch interessant:

"WM 2022": Wenn der Geiz die Moral besiegt!

"WM-Teilnehmer 2022": Wer ist mit dabei?

Wie sieht der „WM 2022“-Spielplan für Deutschland aus?

WM 2022: Diese Starspieler verpassen die Weltmeisterschaft in Katar WM 2022: Diese Starspieler verpassen die Weltmeisterschaft in Katar