Titanic: Warum Jack laut James Cameron nicht mit Rose hätte überleben können

Nachdem James Cameron über eine berühmte Titanic-Theorie lange geschwiegen hat, liefert er dazu nun wissenschaftliche Beweise. Natürlich geht es um die Theorie um Jacks Schicksal.

L'abus d'alcool est dangereux pour la santé.

Der Kultfilm Titanic hat die Fans im Laufe der Jahre mit vielen Theorien rund um Jacks Tod in Aufruhr versetzt. Der oscarprämierte Film von James Cameron hat mit der Liebesgeschichte zwischen Jack und Rose, die in einer Tragödie endet, weltweit Herzen gebrochen.

Das berühmte Ende von Titanic

Während der Film so viele legendäre Szenen zu bieten hat, vom Tanz in der dritten Klasse bis hin zur "Ich bin der König der Welt!"-Pose am Bug des Schiffes, gibt es jedoch eine am wohl meisten diskutierte Szene unter allen Fans. Natürlich handelt es sich dabei um keine geringere als die, in der Jack und Rose im Wasser sind, nachdem das Schiff den Eisberg gerammt hat.

Rose, die auf der Tür sitzt, wird Zeugin des Todes ihrer einzigen wahren Liebe Jack. Hätte Jack neben Rose auf die Tür gepasst? Nun hat sich Regisseur James Cameron endlich zu Wort gemeldet und sich zu dieser Theorie geäußert, die die Fans über all die Jahre beschäftigt hat.

Camerons Sicht der Dinge

Laut The Guardian sagt Cameron, dass Jack den Untergang nicht hätte überlebt können, selbst nicht, wenn er es auf die Tür geschafft hätte. Angeblich hat Cameron dafür eine wissenschaftliche Studie in Auftrag gegeben.

Da Jacks Schicksal von den Fans immer wieder in Frage gestellt wird, hat der Regisseur den Titanic-Fans mit ihren Theorien endlich einen Schlussstrich ziehen wollen. Cameron sagt gegenüber The Guardian:

Wir haben eine gründliche forensische Analyse mit einem Unterkühlungsexperten durchgeführt, der das Floß aus dem Film nachgebaut hat ... Wir haben zwei Stuntleute genommen, die die gleiche Körpermasse wie Kate und Leo hatten, und wir haben sie mit Sensoren am ganzen Körper und in ihrem Inneren versehen, sie in Eiswasser gelegt und getestet, ob sie mit verschiedenen Methoden überlebt haben könnten.

Der Regisseur schließt:

Die Antwort war, dass es keine Möglichkeit gab, dass beide überleben konnten. Nur einer konnte überleben.

Es sieht also so aus, als habe es für Jack keine andere Möglichkeit gegeben, als zu sterben, damit Rose lebt... Und wenn wir ehrlich sind, erhält der Film doch nur durch sein tragisches Shakespeare-Ende den Kult-Status.

Verwendete Quelle:

The Guardian: 'James Cameron ‘proves’ Jack couldn’t have survived Titanic sinking'

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

„Sturm der Liebe“: Neue Liebe für Michael? „Sturm der Liebe“: Neue Liebe für Michael?