"Jetzt reicht's langsam": Schwangere Helene Fischer über ihr Karriere-Ende

In Helene Fischers Leben stehen große Veränderungen an, doch könnte es sein, dass sie deswegen auch ihre Karriere an den Nagel hängt?

"Jetzt reicht's langsam": Schwangere Helene Fischer über ihr Karriere-Ende
Weiterlesen
Weiterlesen

In der Sendung Klein gegen Groß will Schläger-Queen Helene Fischer am 20. November der ganzen Welt ihren Babybauch präsentieren.

Die Sendung wurde bereits Mitte Oktober aufgezeichnet, kurz nachdem die Schwangerschaft der Sängerin ungewollt an die Öffentlichkeit geraten war.

Helene Fischer fühlt sich verraten und verkauft

Mit Absicht hatte Helene Fischer nur ihren engsten Vertrauten von der Schwangerschaft erzählt, umso schockierter ist sie, als die Neuigkeit trotzdem an die Öffentlichkeit gerät.

Schließlich wollte sie die frohe Kunde allen persönlich überbringen. Ihr Ex Florian Silbereisen wusste als einer der Ersten davon. Ihm hat sie übrigens auch einen Song auf ihrem neuen Album gewidmet.

Nach Baby Schluss mit der Karriere?

Mit der Schwangerschaft gehen für Helene Fischer einige Veränderungen einher. Bald ist sie Mama und hat mit ihrem Liebsten Thomas Seitel eine eigene kleine Familie. Ob sie da nicht auch mal darüber nachdenkt, ihre Karriere an den Nagel zu hängen?

Im Interview mit der Zeit stellt die Sängerin jedoch klar, dass sie sich ein "Leben ohne Musik, Bühne und Verbindung zum Publikum nicht vorstellen" kann. Aber man sollte niemals nie sagen, das findet auch Helene Fischer:

Ich glaube trotzdem, dass ich den Moment nicht verpassen werde, in dem ich sage: Jetzt reicht’s langsam.

Helene Fischer noch mal auf der Bühne?

Wann genau es ihr "reichen" könnte, darauf geht sie in dem Interview nicht näher ein. Doch wir können hoffen, dass sie sich noch etwas Zeit lässt.

Schließlich hat sie gerade erst mit ihrem neuen Platten-Deal eine ziemlich krasse Summe kassiert und will bald schon mit ihrem neuen Album auf der Bühne stehen.