"Habe mich so unwohl gefühlt": Mila Kunis über gemeinsamen Dreh mit Ehemann Ashton Kutcher

Mit dem Partner vor der Kamera zu stehen, scheint wohl nicht jedermanns Sache zu sein. Mila Kunis hat nun in einem Interview darüber gesprochen, wie es für sie war, mit ihrem Ehemann zusammen für eine Serie zu drehen.

Mila Kunis und Ashton Kutcher sind zwei 2015 verheiratet und haben zwei Kinder. Auch beruflich läuft es bei ihnen gut: Beide sind gefeierte Hollywoodstars - doch gemeinsam zu arbeiten, steht wohl nicht ganz oben auf ihrer Wunschliste.

"Ich war so nervös wie noch nie": Mila Kunis über die Rückkehr ans Set von "Die wilden 70er"

Doch genau das war jetzt der Fall. Die beiden standen für einen Gastauftritt in Die wilden 90er vor der Kamera - am gleichen Set wie beim Original, Die wilden 70er, wo sie sich damals auch kennengelernt hatten. Genau das war wohl ein bisschen viel für die 39-Jährige, wie sie Access Hollywood verraten hat:

Es war seltsam, zusammen zu drehen. [...] Ich war dabei nervöser als bei irgendetwas anderem in meiner Karriere - also dabei, mit meinem Mann am Set der ''70er Show'' zu drehen. Denn das Set ist genau dasselbe, abgesehen von ein paar Malerarbeiten.

"Habe mich so unwohl gefühlt"

Es sei zudem auch merkwürdig gewesen, mit ihrem Ehemann zu drehen. Es sei jetzt einfach etwas anderes, irgendwie schräg. Zuvor hatte Mila Kunis jahrelang betont, nie mehr mit Ashton Kutcher vor der Kamera zu stehen - vermutlich genau aus diesem Grund.

Auch interessant:

Untergetaucht? Hier soll sich Amber Heard derzeit unter falscher Identität aufhalten

Schwangere Aurora Ramazotti verrät endlich das Geschlecht ihres Babys

Netflix hat jetzt seine eigene Sissi: Staffel 1 von "Die Kaiserin" ist online

Dieses ehemalige "Sturm der Liebe"-Traumpaar war jetzt gemeinsam unterwegs Dieses ehemalige "Sturm der Liebe"-Traumpaar war jetzt gemeinsam unterwegs