Pinar Atalay: Ein paar Details aus ihrem gut behüteten Privatleben

Pinar Atalay hat sich als Journalistin und Moderatorin einen Namen gemacht. Doch was wissen wir eigentlich über sie? Wir werfen einen Blick auf ihre Karriere und ihr Privatleben.

Pinar Atalay (44) hält wie viele ihrer Kolleg:innen und andere Fersehmoderator:innen ihr Privatleben stets geheim. Es ist also nicht viel darüber bekannt, wie sie abseits der Fernsehbildschirme lebt. Wir haben recherchiert und dennoch einige interessante Informationen über sie und ihre spannende Karriere für euch zusammengestellt.

Von der Mode zum Fernsehen

Pinar ist die Tochter zweier türkischer Gastarbeiter. Ihr Vater Tischler, ihre Mutter Schneiderin. Ihre Eltern haben nicht viel Geld, aber sie liebt das reiten. Also pflegt und reitet sie die Pferde anderer und verdient so auch noch ein kleines Taschengeld, wie GALA berichtet. Nach dem Abitur eröffnet Pinar kurzerhand ihre eigene Modeboutique und wird somit ihre eigene Chefin. Ein Jahr lang arbeitet sie an sechs Tagen die Woche in ihrem Geschäft. Bis sie sich langweilt. Ihre Schwester studiert Medienwissenschaft. Und so kommt auch ihr die Idee, in die Medienbranche zu wechseln. Sie absolviert ein Praktikum bei Antenne Münster, was ihr die Tür zum Fernsehen öffnet. Bekannt ist sie heute vor allem durch ihre Arbeit als Moderatorin der Tagesthemen. Mittlerweile arbeitet sie beim RTL, wo sie ihre Erfahrungen nutzen möchte, um den Qualitätsjournalismus voranzutreiben.

Das Familienleben der Journalistin

Über ihre Familie ist so gut wie gar nichts an die Öffentlichkeit gelangt. Eines ist jedoch sicher: Atalay ist seit 2017 Mutter einer Tochter und sehr glücklich mit ihrer kleinen Familie, wie sie einmal anmerkte. Wer ihr Ehemann ist, ist bis heute nicht ganz klar. Einige Male brachte sie ihn bereits zu Veranstaltungen mit: Zur Verleihung des Radio-Preises 1Live Krone in Bochum konnte man ihn beispielsweise sehen. Detailliertere Infos über ihn gibt es nicht und auch der Name ihrer Tochter bleibt gut behütet.

Auf zwei Stühlen nicht zwischen den Stühlen

Atalay mag es nicht gerne, wenn sie auf ihre Herkunft reduziert wird. Laut eigenen Aussagen ist sie stolze Deutsch-Türkin und

sitzt auf beiden Stühlen, nicht zwischen den Stühlen

Außerdem engagiert sie sich sozial und ist Botschafterin des SOS-Kinderdorf Hamburg.

Wir wünschen der sympathischen Power-Frau auch weiterhin viel Erfolg für ihre Zukunft.

Auch interessant:

Caren Miosga: Früher war sie Schlagersängerin!

Ingo Zamperoni: Der beliebte Moderator im Porträt

Jan Hofer: So sieht das Privatleben des ehemaligen "Tagesschau"-Moderators aus

Verwendete Quellen:

news.de: Pinar Atalay privat: SO lebt die Nachrichtensprecherin abseits der TV-Kameras

GALA: Starporträt: Pinar Atalay

"Sturm der Liebe": Gibt es bald erstmals ein lesbisches Paar am Fürstenhof? "Sturm der Liebe": Gibt es bald erstmals ein lesbisches Paar am Fürstenhof?