„Sturm der Liebe“: Ist Eleni etwa gar nicht die Tochter von Markus Schwarzbach?

Bei Sturm der Liebe gab es schon die ein oder andere überraschende Wende – jetzt vielleicht sogar bei den Schwarzbachs?

Für Markus Schwarzbach wird es ungemütlich am Fürstenhof. Seine Frau Alexandra hat immer noch Gefühle für einen anderen. Jetzt könnte noch eine weitere Hiobsbotschaft auf ihn zukommen.

Alexandra verlässt Markus für Christoph

Es hat sich bereits angedeutet, als Alexandra an den Fürstenhof kam – jetzt wird es immer konkreter: Nicht nur Christoph hat noch Gefühle für seine alte Flamme. Auch Alexandra kann es nicht mehr leugnen.

Daraufhin beschließt Alexandra, Markus zu verlassen. Der will das nicht einfach so hinnehmen und kämpft mit allen Mitteln um Alexandra. Und zwar wirklich mit allen.

Stellt sich zudem bald heraus, dass Eleni gar nicht seine leibliche Tochter ist?

Das geht soweit, dass sogar andere Personen verletzt werden – unter anderem seine eigene Tochter Eleni. Doch möglicherweise ist sie gar nicht sein eigen Fleisch und Blut.

Das zumindest deutet ein Tagtraum von Christoph an, in dem er von Alexandra erfährt, dass Markus nicht der Vater von Eleni ist und es deswegen auch keinerlei Ähnlichkeiten zwischen den beiden gebe.

Christoph Saalfeld: Vom Tagtraum zur realen Vaterschaft?

Es wäre nicht der erste „Sturm der Liebe“-Traum, der plötzlich wahr wird. Und zeitlich könnte es auch passen, dass Alexandra damals schon schwanger von Christoph war, als sie mit Markus zusammenkam.

Verwendete Quellen:

ARD-Sendungsvorschau: Sturm der Liebe

TVmovie: „Sturm der Liebe“-Schock: Eleni ist Christophs Tochter!

"Sturm der Liebe": Gibt es etwa eine neue Liebesgeschichte? "Sturm der Liebe": Gibt es etwa eine neue Liebesgeschichte?